• slideshow
    AusserKontrolle
  • slideshow
    Verlorene Liebesmüh
  • slideshow
    Die Mausefalle
  • slideshow
    Der nackte Wahnsinn
  • slideshow
    Yvonne - die Burgunderprinzessin
  • slideshow
    Der Geizige
  • slideshow
    Arsen und Spitzenhäubchen
  • slideshow
    Dornröschen - KITT 2008

Das Stück

Ein Volksfeind – das meint den Kurarzt Tomas Stockmann, der entdeckt, dass in der Stadt, in der er praktiziert, das Wasser verseucht ist, und der in seinem erbitterten Kampf gegen all jene, die aus dem Kurbetrieb ihren finanziellen Gewinn ziehen, erkennen muss, dass nicht nur der Grund und Boden seiner Gemeinde, sondern auch das Gewissen ihrer Repräsentanten verpestet ist.

 

Was oder wer macht einen Volksfeind zum Volksfeind?

Hier wird über den Nachbarn geredet, der sich dank seines kreativen Talents auf unbetretenen Pfaden bewegt. Da spricht man hinter vorgehaltener Hand über die Tatsache, dass der oder die Nachbarin noch nicht verheiratet ist – in der dörflichen Gemeinschaft gibt es eben immer etwas über andere zu berichten.
Und dem Kabelfernsehen sei Dank, kann man die Interessen einer weiter entfernten Gemeinschaft nun auch mittels Daily Talkshows, Soaps oder Sitcoms via Fernbedienung im eigenen Wohnzimmer be- oder gar aburteilen. Einschaltquoten als Abstimmungspotential über die Moral der heutigen Gesellschaft. Doch wo bleibt da der Individualist? Ist die Meinung der Mehrheit automatisch auch die Richtige? Warum birgt heutzutage die Grossstadt den einzigen Fluchtpunkt für die Verwirklichung des Individualisten? Hat Ibsen bereits vor über 120 Jahren eine Antwort auf diese Fragen gefunden? Will überhaupt jemand Antworten?
Sind Querdenker, Islamisten, Idealisten, Ausländer, Schwule, Schwarze, Künstler Volksfeinde?
Zum Volksfeind wird nur der gestempelt, der sich der Meinung der Mehrheit widersetzt und seine eigenen Ideale ohne Rücksicht auf andere durchsetzt.
Lebensstil, Wandel und Umgang ausserhalb der Konformität gelten in der Gemeinschaft als exotisch. Aber macht den Menschen nicht die Eigenschaft frei zu denken erst zum Menschen, zum Individuum?

Copyright thearteria 2018